Infos zu unserer Akademie

WT-Akademie Dai-Si-Fu Michael Schwarz

  • Der Weg zur Akademie
    Im September 1980 wurde eine WingTsun Gruppe in Völklingen eröffnet, ihr Trainer war Michael Schwarz, 8. SG WT.
    10 Jahre später, im September 1990 wurde Michael Schwarz Schulleiter der WT Schulen in Völklingen, Püttlingen und Homburg. In den nächsten 10 Jahren kommen in 10 weiteren Städten im Saarland und in Rheinland-Pfalz noch  Schulen dazu; außerdem wird Michael Schwarz Nationaltrainer der Wallonie (02/96) und Luxemburg (07/2006). Mit dem Erreichen des 5. Meistergrades (05/99) wird die „Mutterschule“ in Püttlingen zur WT-Akademie. 
  • Der Unterricht
    WingTsun (a. das WT-System) ist zuerst einmal für jeden erlernbar; um unterschiedliche Schwerpunkte setzen zu können  haben aber verschiedene Aufteilungen vorgenommen:
    Kindertraining (6-14 Jahre)
    Jugendtraining (12-20 Jahre)
    Erwachsene (16-99 Jahre)

Chi-Kung Training ist ebenfalls für jedermann; wir bieten allerding auch ein eigenes Senioren-Chi-Kung an.

 

Die WT-Akademie (Teil der EWTO)

In der Akademie findet i.d.R. an 6 Tagen in de Woche Unterricht statt.
Überwiegend an den Wochenenden gibt es unterschiedliche Seminare zu den einzelnen Themen oder auch Ausbilderlehrgänge und Fortbildungen für Trainer, sowie Prüfungslehrgänge für Schüler.
Es gibt auch Sonderveranstaltungen,  wie den „philosophischen Abend“!

Alle Termine einzeln aufgeführt finden Sie im „Monatsplaner“ oder auch „Jahresplaner“.

Das Training wird in großen Teilen von Dai-Si-Fu Michael Schwarz selbst durchgeführt.

Er wird dabei von einer Gruppe hochqualifizierter WT-Meister und WT-Trainer unterstützt.

Die hohe Anzahl von Meister- und Techniker (HG) -graden in der WT-Akademie von Si-Fu Michael Schwarz ist beispiellos in der EWTO.
Auch die Tatsache, dass mehr als 30% seiner Schüler länger als 20 Jahre im Training sind, spricht für die Qualität der Akademie.

Standort

Unsere Trainingsräume befinden sich am Burgplatz, mitten im Herzen von Püttlingen.

Parkplatzmöglichkeiten befinden sich ausreichend in unmittelbarer Nähe der Akademie.

Dai – Sifu Michael Schwarz

Dai_Si-Fu Michael Schwarz

„Kampfkunst ist die Kunst, kämpfen (sich wehren) zu können, zu kämpfen ohne zu kämpfen, am besten: siegen ohne zu kämpfen und überhaupt – besiege dich selbst, das ist der größte Sieg.“

–>

Ein Gedankenspiel von Michael Schwarz, dem Jahrzehnte des Lernens und Lehrens vorausgehen.

„Ein Leben mit WingTsun“
Michael Schwarz lehrt und lernt seit mehr als 4 Jahrzehnten das WT-System. In dieser Zeit unterrichtete er mehrere Tausend Männer, Frauen und Kinder; unter seiner Leitung wurden in über 30 Städten WT-Schulen aufgebaut. Michael Schwarz unterrichtete an vielen öffentlichen Schulen, meist Gymnasien, aber auch an Schulen wie der Förderschule „Albert Schweitzer“ in St. Ingbert.

Waren die ersten 20 Jahre mehr oder minder ausschließlich der Fähigkeit des Kämpfens, des sich Verteidigen können gewidmet, so kam mit Anfang 2000 auch der Aspekt der Gesundheit hinzu. Chi-Kung wurde zu einem weiteren Unterrichtsblock in den WT-Schulen von SiFu Michael Schwarz (s.a. Chi-Kung in der WT-Akademie Michael Schwarz).

Weitere 5 Jahre später entdeckte Michael Schwarz immer mehr die Bedeutung des Taoismus und der ZEN – Philosophien im WT.

Nach mehr als 3 Jahrzehnten konnte Si-Fu Michael Schwarz das WT-system endlich als einen „weichen“ inneren Stil unterrichten.

Es folgte ein neues Verständnis; das komplexe Zusammenwirken von Chi-Kung, den Philosophien und den Strukturen aus Formen, Chi-Sao und Technikanwendungen ergibt ein hoch effektives Kampfsystem, das den Lernenden und Lehrenden nicht nur körperliche Stärke gibt, sondern sie auch in allen andern Bereichen des Lebens stärkt.

 

Die Lehrer von Michael Schwarz

Allen voran ist hier der Si-Fu von Michael Schwarz, GM Keith Kernspecht, zu nennen.
Michael Schwarz ist seit mehr als 40 Jahren Privatschüler von Großmeister Kernspecht (erster Privatunterricht im August 1980).
In den ersten rund 30 Jahren übernahm Michael Schwarz alles, was er von seinem Si-Fu lernte, ohne jede Hinterfragung. In den letzten 10 Jahren kamen eigene Gedanken und Erfahrungen (zum großen Teil mit Lehren, die nichts mit Kampfkunst im engeren Sinn zu tun hatten) dazu.
Sehr positiv für Si-Fu Michael ist bis zum heutigen Tag, dass auch sein Si-Fu, GM Kernspecht, immer wieder Veränderungen und „Weiterentwicklungen“ in seinem Unterricht hat, die dazu führen, dass Michael Schwarz in vielem bestätigt wird, in anderem aber auch umdenken muss und daher nach wie vor sehr dankbar für den Unterricht durch seine Si-Fu ist.

An zweiter Stelle muss GGM Leung Ting genannt werden, den Michael Schwarz von 1978 bis 2007 immer wieder auf Lehrgängen erlebt hat. Konzentrierten Unterricht von GGM Leung Ting hat Michael Schwarz auf über 20 Meistertutorials in der Zeit von 2001 bis 2006 erhalten und damit ein „Upgrade“ auf das gesamte System mit Ausnahme der „Doppel-Messer“.

Der auf menschlicher Ebene wichtigste Lehrer war für Michael Schwarz GM Bill Newmann. Escrima (Waffenkampf) stand für Si-Fu Michael Schwarz zwar nicht an erster Stelle, aber die persönliche Freundschaft und die Tatsache, dass Bill Newmann für mehr als 20 Jahre mehrmals im Jahr zu Michael Schwarz nach Hause kam und dort immer für mehrere Tage bei ihm wohnte, waren ihm sehr wichtig und haben ihn in vielen Dingen weitergebracht.

Weitere Lehrer oder auch Weggefährten werden nachstehend nur namentlich aufgeführt, um das Ganze überschaubar zu halten:

  • Walter Paki, Roland Liebscher-Pracht, Dr. med Petra Pracht
  • Rüdiger Dahlke
  • Kurt Tepperwein
  • Angela Steimer (Prama Flow Yoga, Kundalini,
  • Elisabeth Hintermayer (Bewusstseins Lehrerin)
  • Gerhard Wallner (Körpertypologie)
  • Michael Ofner (Tranceheeling)
  • Kerstin Borngräber (Heilpotential der Homöopathie)
  • Martin Bruders und A. Persincherg (Bewusstein)

Und viele mehr…

 

eine Chronologie über mehr als 40 Jahre Kampfkunst

1976 bis 1978  Judo, Karate und Boxen

seit 1978 WingTsun

 

  • im September 1980 – Beginn mit dem Unterrichten des WT-Systems in Völklingen; mit dem Schülergrad WT
  • 09 / 1984 Bestehen des Technikergrades WT(vergleichbar mit dem 1.DAN )
  • ab Oktober 1990 macht Michael Schwarz WingTsun hauptberuflich und beendet seinen Job als Bankkaufmann
  • 11 / 1991 Ernennung zum Si-Fu
  • 04 / 1994 Bestehen der höchsten Trainerqualifikation in der EWTO
  • 1993 u. 1994 Ausbildung zum Personenschützer ( mit Waffenschein )
  • 1994 bis 1995 Cheftrainer von Südtirol
  • 02 / 1996 Ernennung zum EWTO-Nationaltrainer der Wallonie ( Belgien )
  • 04 / 1999 Bestehen des MEISTERGRADES WT
  • 08 / 2001 Ausbildung zum WT-Chikung Trainer abgeschlossen
  • 02 / 2002 Bestehen des Technikergrades ESCRIMA
  • 03 / 2003 Bestehen des 6. Meistergrades WT
  • 06 / 2006 Ernennung zum EWTO-Nationaltrainer für Luxemburg
  • 02 / 2008 Bestehen des 7. Meistergrades WT
  • 11 / 2012 Ernennung zum DAI – SIFU
  • 03 / 2015 Bestehen des MEISTERGRADES WT

Meister 1

Meister 1 Text

Meister 1

Meister 1 Text

Meister 2

Meister 2 Text

Meister 2

Meister 2 Text

Meister 3

Meister 3 text

Meister 3

Meister 3 text

Lehrer 1

Lehrer 1

Lehrer 1

Lehrer 1

Lehrer 2

2

3

3